Sanierung FFW-, Gefrier-, Backhaus

Sanierung FFW-, Gefrier-, Backhaus

Anlässlich des im Juni bevorstehenden 700jährigen Dorfjubiläums haben wir noch einiges zu tun.
Dazu gehört auch die Renovierung unseres Gebäudekomplexes in dem die Feuerwehr und das ehemalige Gefrierhaus, sowie angrenzend das Backhaus untergebracht ist.
Den ersten Bauabschnitt, die Sanierung des Daches, haben wir  Ende letzten Jahres noch vor Wintereinbruch unter Einbringung von viel Eigenleistung erfolgreich hinter uns gebracht. In den letzten Wochen haben wir weitere umfangreiche Arbeiten durchgeführt. Hierzu gehörten u.a. die Verlegung von Entwässerungs- und Drainageleitungen, sowie die Herrichtung des angrenzenden Grundstückes. Die Fenster inkl. Fensterbänke wurden ausgetauscht und das Gefrierhaus hat eine neue Eingangstüre bekommen. Der Schlauchturm hat neue Schallen („Turmfenster“) bekommen und die Außentür vom Turm wurde zugemauert. Das Backhaus bekommt noch eine neue Eingangstüre, sowie eine neue Außenluke zum Dachraum. Derzeit laufen die Putzer- und Malerarbeiten; alles liegt zeitlich noch gut im Plan, sodass vor der großen Feier unseres Ortsjubiläums das Gebäude in neuem Glanz erstrahlt. Bei all diesen Arbeiten war wieder sehr viel Eigenleistung der Mitbürger gefragt.
Den Innenausbau des ehemaligen Gefrierhauses gehen wir im letzten Schritt an und werden diese Räumlichkeiten dann für unsere Feuerwehr als Mannschaftsraum nutzen; dies aber ganz in Ruhe und ohne Stress nach unserem Ortsjubiläum.
Für den ehemaligen Schlauchturm des Feuerwehrhauses haben wir uns was ganz besonderes einfallen lassen. Da wir in unserem Ort keine Glocke mehr haben (diese wurde  im Krieg eingezogen, wie so viele andere Glocken auch) haben wir ein Exemplar beschafft, welches zum Jubiläumsfest geweiht und anschließend im Schlauchturm in dem dafür eingebauten Glockenstuhl installiert wird.
Es gibt also noch einiges zu tun. Aber gemeinsam, mit vielen helfenden Händen werden wir das schaffen.

Die Kommentare sind geschloßen.